„Das Leben findet innen statt“, … sowohl im Stadtraum als auch in unseren Gebäuden.

Das Leben der Innenstadt fußt zum einen auf Ihrem städtebaulichen Flair, der Anziehungskraft und Qualität ihrer Kultur-, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, ihrer Museen, Theater, Galerien, Läden und Boutiquen, Cafés und Restaurants, sowie ihrer Verkehrseinrichtungen. Es hängt ab vom Reiz ihrer Fußgänger- und Grünzonen, damit auch insgesamt von ihrer Wohn- und Lebensqualität und letztlich von der Attraktivität und den Vorzügen ihrer Architekturen.

 
Das Erlebnis beim Bummeln und Einkaufen, ob in der Boutique oder im Buchladen, beim Wochenmarkt oder beim Entspannen im Café, allein oder mit Freunden, bei einem inspirierenden Museumsbesuch, der auch mit dem Arztbesuch verbunden werden kann, beim Juwelier, bei seiner Hausbank ..., dies alles bietet nur die Stadt.


Wir wissen, dass es heutzutage nicht mehr genügt, alleine ein gutes Produkt anzubieten. Design sells, sagt man. Das bedeutet, gute Gestaltung – sowohl beim Verkaufsobjekt als auch bei dessen Umfeld und Präsentation -  animiert und verkauft sich besser. Atmosphäre weckt Interesse und verkauft sich mit. Wohlgefühl erzeugt nicht nur Lebensmut und Lebensqualität sondern belebt und regt an – auch beim Einkauf.

 

Damit ist ein wesentliches Element der Attraktion aller solcher innerstädtischen Einrichtungen, neben der Qualität ihrer Angebote sowie allen ökonomischen Aspekten, auch ganz essentiell die Gestaltung ihrer Innenräume. Zwar spielt auch die „Außenwirkung“ eine nicht unerhebliche Rolle, aber letztlich kommt es doch nicht auf die „äußere Verpackung“ sondern auf die Inhalte, auf das Innere an.


Die Innenstädte wieder (noch) attraktiver zu gestalten und zu beleben, sieht auch der Bund Deutscher Innenarchitekten als eine verantwortungsvolle, entscheidende Aufgabe für die Zukunft an, denn die Gestaltung und Planung solcher Innen-
räume sowie deren Umnutzung, Sanierung, Um-, An- und Aufbau ist die vornehmlichste Aufgabe von Innenarchitekten.

 

Hier bietet die Initiative „Leben findet Innenstadt – öffentlich-private Kooperationen zur Standortentwicklung“ der Obersten Baubehörde sowie das Bund-Länder-Städtebauförderungs-
programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" eine zukunfts-
trächtige Chance, in öffentlicher und privater Zusammenarbeit einen großen Schritt nach vorne zu tun. Dies unterstützt der Bund Deutscher Innenarchitekten. Denn das Leben der Innen-stadt wirkt auch auf das Innere unserer Gebäude in denen wir leben.
 


Jürgen Bahls
Innenarchitekt BDIA
Vorsitzender
Bund Deutscher Innenarchitekten
Landesverband Bayern

 

Ansprechpartner
Christoph Lay
Stellvertretender Vorsitzender
Telefon 089 27 31 186

 

 

 

Stand 2013